Bandsteuerung bezieht sich auf Methoden, die verwendet werden, damit ein Transportband bei linearer Bewegung ordnungsgemäß ausgerichtet und zentriert wird. Ein linke oder rechte Bandsteuerung führt dazu, dass sich das Band graduell in dieser Richtung bewegt. Transportbänder müssen in ihren Bahnen zentriert werden, damit sie präzise und wiederholbare Ergebnisse liefern, wodurch die Bandsteuerung zu einem wichtigen Bestandteil beim Design eines automatisierten Transportbandsystems wird.

Grundlagen der Bandsteuerung und Methoden zur erzwungenen Bandsteuerung

Bandsteuerung ist notwendig, damit die Ausrüstung gleichmäßig läuft und eine optimale Produktion sicherstellt. Es gibt verschiedene Optionen, mit denen gewährleistet werden kann, dass Ihre Transportbänder in der Spur bleiben, egal, ob Sie ein neues Transportband entwerfen oder ein vorhandenes System optimieren.

Herkömmliche ballige Reibungsantriebsscheiben werden normalerweise zusammen mit Textilbändern verwendet und für Metallbänder nicht empfohlen. Wenn ballige Riemenscheiben eingesetzt werden müssen, muss dies in Verbindung mit der Achseinstellung erfolgen, da die balligen Riemenscheiben ein Metallband nicht zentrieren. Sie funktionieren am besten bei dünnen Metallbändern, die sich an die ballige Oberfläche der Riemenscheibe anpassen können. Eine Erhöhung der Spannung kann dabei helfen, die ordnungsgemäße Übereinstimmung zwischen dem Band und der Oberfläche der Riemenscheibe zu erzielen. Allerdings kann eine zu große Spannung zu einer Verformung des Bandes führen. Die optimale Geometrie für eine ballige Reibungsantriebsscheibe ist ein Vollradius mit einer Sehnenhöhe, die die Dicke des Bandes, das auf der Riemenscheibe läuft, nicht überschreitet.

Bandsteuerung mit V-Führung


Erzwungene Bandsteuerung mit V-Führung

Im Allgemeinen bewegt sich ein Band in Richtung der höheren Spannung. Die Änderung der Bandkantenspannungen auf gesteuerte Art und Weise kann das Band daher “lenken”. Diese Methode wird als Einstellung der Riemenscheibenachse bezeichnet. Diese Technik kann sowohl bei flachen als auch bei balligen Riemenscheiben eingesetzt werden. Normalerweise ist die Spannrolle die einzige Riemenscheibe, die eingestellt werden kann, da sie die Schnittstelle zum Motor oder zu anderen Mechanismen der Kraftübertragung darstellt.

Die Einstellung der Riemenscheibenachse wird im Allgemeinen bei Bändern ohne Steuerfunktionen (z. B. Perforationen, die eingesetzt werden können, um das Band in der Bahn zu halten) angewendet. Der Einsatz physikalischer Funktionen wie Perforationen, Nockenstößeln oder glasfaservestärkten TeflonⓇ-Flanschen, die das Band in der Bahn halten, wird als “erzwungene Bandführung” bezeichnet. Sie wird in Fällen eingesetzt, in denen eine einfache Achseneinstellung nicht ausreichend ist, um Probleme bei der Bandführung zu beseitigen. Belt Technologies bietet erzwungene Bandführungen mit V-Führungen mit unserer kundenspezifischen Zwei-Elemente-Bandlösung an, die als Metrak-System bezeichnet wird. Sie kann genutzt werden, wenn die einfache Achseneinstellung eine unsaubere Spurführung nicht vollständig beseitigen kann.

ISP-Riemenscheibe


Unabhängig steuerbare Riemenscheibe

Belt Technologies bietet auch ein urheberrechtlich geschütztes System an, das als Unabhängig lenkbare Riemenscheibe (Independently Steerable Pulley – ISP) bezeichnet wird. Sie kann mit dem Drehen eines Knopfes eingestellt werden, wodurch das Band nach rechts oder links geführt wird, bis es perfekt zentriert ist. Das ISP-System funktioniert sehr gut in Transportbandsystemen mit zwei Riemenscheiben (von denen die ISP die Spann- oder Antriebsrolle ist), in Systemen mit mehreren Spannrollen auf einer herkömmlichen Welle oder in komplexen Systemen mit serpentinenartigen oder anderen komplexen Wegen. Das ISP-Lenksystem wurde zuerst als Variante implementiert, mit der das Spannungsverhältnis über die Breite des Bandes durch Einstellen des relativen Winkels der Riemenscheibe zum Band angepasst werden kann.

Kundenspezifische Bandführungslösungen für Ihr automatisiertes Transportbandsystem

Belt Technologies kann seinen Kunden auch eine Beratung zur Lösung von Spurführungsproblemen bei vorhandenen Metallband-Transportsystemen anbieten. Bei der Fehlersuche bei Bandführungsproblemen ist es wichtig, die Ursache für das Problem vollständig zu verstehen. Nur dann können ordnungsgemäße Einstellungen vorgenommen werden. Um dies zu erreichen, können Sie einfache Prüfungen durchführen, z. B.:

  • Ist der Bandrahmen quadratisch?
  • Ist das Band gerade ausgerichtet?
  • Hat sich auf dem Bandlauf Produkt oder Schmutz abgelagert?
  • Ist das Verhältnis zwischen dem Durchmesser der Riemenscheibe und der Banddicke korrekt?
  • Wurde die Temperatur für das verwendete Bandmaterial richtig berechnet?
  • Wurde die Belastung des Bandes richtig berechnet/berücksichtigt?

Sobald die Ursache für das Problem erkannt wurde, müssen die Einstellungen nacheinander durchgeführt werden. Dann muss das Band mehrere Zyklen durchlaufen, um sicherzustellen, dass die Einstellungen ordnungsgemäß übernommen wurden. Belt Technologies verfügt über die Kenntnisse und Fertigkeiten, um die meisten Bandführungsprobleme bei Transportbandsystemen jeglicher Art zu korrigieren.

Wenn Sie ein Feedback zu einem Bandführungs-Design benötigen oder Probleme bei der Bandführung an vorhandenen Transportbandsystemen beseitigen möchten, kontaktieren Sie bitte die Fachleute von Belt Technologies noch heute.