Kürzlich kontaktierte uns ein Kunde, der bereits ein früheres Projekt abgewickelt hatte, wegen eines Problems. Unsere Techniker hatten für ihn ein
Transportband für die Produktion von elektrischen Steckverbindern geliefert
. Leider traten am Band nach der Installation in ihrem System Probleme auf, und der Kunde benötigte Hilfe beim Finden der Problemursache. Mitglieder unseres Teams reisten an den Kundenstandort nach Mexiko, um bei der Fehlersuche zu helfen und eine dauerhafte Lösung bereitzustellen.

Fehlersuche bei kurzer Bandlebensdauer


Metall-Transportbänder und Transportbandsysteme mit kundenspezifischen Anbauten von Belt Technologies.Ursprünglich fertigte Belt Technologies ein kundenspezifisches Edelstahl-Transportband, das die Installation einzigartiger, schachtelförmiger Halterungen unterstützen würde, die dazu dienen sollten, die elektrischen Steckverbinder während der Montage am Platz zu halten. Das Band wurde an einen zweiten Hersteller gesandt, der die kundenspezifischen Halterungen anbrachte. Diese individuellen Halterungen, insgesamt 48, waren mit jeweils 1,45 Pfund vergleichsweise schwer. Aufgrund der Abmessungen der Riemenscheibe war das Band relativ dünn. Allerdings sollte, dank des hohen Stärke-Gewichtsverhältnisses von Edelstahl, das signifikante Gewicht der Halterungen nicht dazu führen, dass das Band so früh im Betriebslebenszyklus ausfällt.



Die Techniker von Belt Technologies fuhren zur Anlage des Kunden, um den Endnutzer bei der Einrichtung zu helfen und zu prüfen, ob es eine Lösung zur Verlängerung der Betriebslebensdauer des Bandes gäbe. Bei einer Prüfung des Systems im Betrieb konnten unsere Techniker feststellen, dass der Abstand zwischen den Halterungen auf dem Band und den Systemträgern nicht ausreichend bemessen war. Da sich die Halterungen um die Riemenscheiben herumbewegten, streiften sie die Träger. Zusammen mit kleineren Ausrichtungsproblemen aufgrund einer fehlerhaften Installation verstärkten die wiederholten Einschläge die Schwingungen. Dieser zusätzliche Stressfaktor führte zu Brüchen entlang der Perforationen des Bandes und letztendlich zum Ausfall.

Passende Spannungs- und Tracking-Lösungen


Unsere Techniker konnten den Fehler beheben und vor Ort kleinere Anpassungen vornehmen, um die Produktivität zu verbessern und Stillstands- und Wartezeiten zu verringern. Außerdem schulten sie einige Angestellte des Endnutzers in punkto
ordnungsgemäßes Tracking und Spannen des Bandes.
. Ein ordnungsgemäßes Spannen des Bandes beseitigte die zugrundeliegenden Ausrichtungsprobleme mit den Riemenscheiben, die zum Ausfall des Bandes beigetragen hatten. Die Träger des Systems wurden ebenfalls ausgerichtet, sodass nun ausreichend Raum für die Halterungen zur Verfügung steht und wiederholte Kollisionen, die das Band beschädigen, vermieden werden.

Der Erfolg Ihres Systems hat für uns Priorität


Unser Team arbeitete sehr gern vor Ort mit dem Endnutzer zusammen, um die Anlage im Betrieb zu bewerten, jedes Element zu beurteilen und Fehlerursachen zu finden. Bei uns, bei Belt Technologies, hat der Erfolg Ihres automatisierten Systems für uns Priorität. Wir werden immer noch einen Schritt weitergehen, um sicherzustellen, dass der Kunde die maximal mögliche Betriebslebensdauer seiner Transportbänder erhält.



Für weitere Informationen zu kundenspezifischen Edelstahlbänder für Ihr Transportbandsystem kontaktieren Sie uns bitte noch heute.